Erweiterung Gewerbegebiet

Die Auseinandersetzung und der Schlagabtausch zwischen Befürwortern und Gegnern einer großflächigen Ausweitung des Gewerbegebietes zu einer Vorrangfläche für Industrie und Gewerbe in Salem-Neufrach verhindert u.E. zunehmend eine offene Diskussion auf der Grundlage von Fakten und Sachargumenten.
Selbstverständlich hat für Sozialdemokraten die Sicherung von Arbeitsplätzen einen hohen Stellenwert; dafür müssen durch die öffentliche Hand vernünftige Rahmenbedingungen für Gewerbe und Industrie bereit gestellt werden.
Gleichzeitig gilt es aber auch, die allgemeinen Lebensbedingungen für die hier lebenden Menschen zu erhalten und auszubauen. Das bezieht sich auf Wohnen, das soziale Umfeld, Bildung, Gesundheitsversorgung, Freizeitgestaltung etc. Insbesondere in Salem zählt hierzu auch ein naturnahes Wohnumfeld, das ist unstrittig.
Die grundsätzliche Fragestellung aber ist, mit welchen Beeinträchtigungen ist bei der großflächigen Ausweisung der Gewerbefläche in Salem zu rechnen? Wird hierdurch z.B. das geltende Salemer "Leitbild 2020" konterkariert in dem u.a. das Ziel formuliert ist "Erhaltung der vorhandenen Kultur- und Naturlandschaft" bzw. auf eine "flächensparende Siedlungsentwicklung" hingewiesen wird?
Unseres Erachtens müsste als erster Schritt mit fachlicher Unterstützung eine Fortschreibung dieses Leitbildes für Salem erfolgen, in dem zukünftige mögliche Entwicklungsziele alternativ dargelegt werden inkl. der zu erwartenden Vor- und Nachteile.
Letztendlich muss sich herauskristallisieren: bleibt Salem eine überwiegend durch Wohnbebauung, Landwirtschaft und kulturräumliche Gegebenheiten geprägte Kommune oder wird durch großflächige Ausweitung von Gewerbeflächen Salem Standortgemeinde zur Schaffung von Arbeitsstätten für die Raumschaft "Südlicher Linzgau".
Die hierfür notwendigen Entscheidungen müssen in Salem ggf. von der gesamten Bürgerschaft getroffen werden und dürfen nicht ortsfremden Planungsinstitutionen und überregionalen Gremien überlassen werden.
Die SPD in Salem wird darauf hinwirken, dass die derzeitige Auseinandersetzung durch eine zielorientierte Diskussion ersetzt wird.

TERMINE

20.05.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
öffentlich
Kevin Kühnert / SPD IM DIALOG
Kursaal (Bad Hotel), Christophstraße 2, 88662 Überlingen

Alle Termine

Europawahl

Mitglied werden

Gebührenfreie Kitas

SPD im Bund

SPD im Land